SONY DSC
Allgemeines

Roadtrip durch Neuseeland in 21 Tagen – Die Planung

Nachdem wir im Jahr 2014 einen unvergesslichen Roadtrip durch die USA gewagt haben, sind wir auf den Geschmack von  Roadtrips gekommen. Einen normalen Strandurlaub bei dem man nicht unterwegs ist, kann ich mir aktuell kaum noch vorstellen. Diesmal war unser Ziel Neuseeland. Die Reise nach Neuseeland war schon immer ein Traum von mir.

Neuseeland, ein Land von atemberaubender Natur, unendlicher Weite und natürlich die Heimat der Hobbits. Die Planung war vergleichsweise zu den USA, nicht ganz so einfach. Umso mehr man sich informierte was man denn alles sehen möchte, desto größer wurde die Panik, dass die Zeit unmöglich reichen kann, um diesen Wunsch zu verwirklichen.

Flug

Nach langer Recherche und Preisbeobachtung, haben uns für einen Gabelflug mit Singapore Airlines entschieden. Bei einem Gabelflug sind Abflug als auch Zielflughafen bei Hin- und Rückflug verschieden.
 Ankunft: Auckland, Abflug: Christchurch, jeweils mit einem Zwischenstopp in Singapore.
So müssen wir keine komplette Runde für unsere Route planen, das spart unnötige Fahrzeit.
Unseren Flug haben wir 5 Monate vor Abflug gebucht. Wer Flugangst hat oder überhaupt nicht gerne fliegt, sollte darüber nachdenken 1-2 Nächte an dem jeweiligen Zwischenstopp zu übernachten.  Ich fliege gerne, aber 24 Stunden in einem Flugzeug zu sitzen ist nicht ohne.  Der erste Flug ging wirklich noch zügig um aber der zweite zog sich ab der Hälfte wie Kaugummi. Der Aufenthalt beträgt bei der kürzesten Reisezeit die ich gefunden habe, 3 Stunden auf dem Hinweg und 6 Stunden auf dem Rückweg. Macht also eine Gesamtreisedauer von 27 Stunden auf dem Hinweg und 30 Stunden auf dem Rückweg!

Kostenpunkt: 1260 EURO p.P.
Continue Reading

IMG_1865
Allgemeines, Fitness, Lifestyle

Erfahrungsbericht – Wellmannbikes

Die Suche

Wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine Andere. Da mir vor geraumer Zeit der Weg mit dem Fahrrad nach Darmstadt zu weit war, entschloss ich mich das mächtige Teufelswerk namens „Internet“ zu nutzen und mal zu schauen ob es denn nicht einen vernünftigen Fahrrad Fachmann in näherer Umgebung gibt. Durch Zufall bin ich auf einen Laden gestoßen der Wellmann Bikes heißt. Wellmann… Noch nie gehört!

Gut, der Laden ist gerade mal 4 Kilometer entfernt. Da kann man ja mal hinfahren, sich das Ganze angucken und dann immer noch spontan entscheiden ob man sein Fahrrad wirklich hier abgeben möchte. Wellmannbikes ist eigentlich ziemlich einfach zu finden. Der Laden ist schon von der Straße gut zu erkennen. Es handelt sich aktuell um einen ziemlich kleinen Fahrrad Laden der bald etwas größer werden soll aber nur um die Radartikel besser präsentieren zu können .Aber was lernen wir aus der Vergangenheit: Kleine Läden haben oft den besseren Service!

 

Der erste Kontakt

Jörg Wellmann, damals wusste ich noch gar nicht wer der nette Herr ist, war direkt sehr hilfsbereit. Ich wusste ja gar nicht das es der Chef persönlich ist… hätte ja auch einfach nur ein Mitarbeiter seien können. Ich erklärte ihm das ich da ein seltsames Knacken vernehme und das Rad gerne mal zur Inspektion abgeben würde. Ohne Murren schnappte er sich mein Bike und testete es auf Herz und Nieren. Erklärte mir dann aber das ein Knacken / Knarzen von vielen Teilen ausgelöst werden kann. Berechnet hat er für die 10 Minuten Funktionstest allerdings nichts. Er meinte ich könne das Rad gerne da lassen aber es könnte schon eine Woche dauern bis die Werkstatt dazu kommt sich dem Problem zu widmen. Ich also mein Fahrrad, das hier und da etwas nachgestellt und getestet wurde, wieder mit heim genommen, da ich es gerade keine Woche abgeben wollte. Es war ja schließlich bestes Touren Wetter.

Der erste Eindruck blieb hängen. Ein echt netter Typ. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich eigentlich nur das ich mein Cucuma Malagueta hier zur Inspektion abgeben würde. Da es ja dieses Mal mit dem Kauf eines neuen Cucuma Fahrrads nichts wurde, entschloss ich mich die „Neues-Fahrrad-mit-Carbon-Rahmen-Aktion“ erstmal auf Eis zu legen und erstmal mein Rad mal wieder fit zu machen. Den Erfahrungsbericht zu Cucuma im Jahre 2016 findet ihr hier.

Continue Reading

Bike
Allgemeines, Fitness, Lifestyle

Cucuma Erfahrungsbericht 2016 – Kundenservice ist kein Selbstläufer

Als ich vor 2 Jahren von einem nicht gerade günstigen Cross Bike für etwa 650 EURO auf ein sportlicheres Cyclorcross umgestiegen bin, habe ich bereits gedacht: „Wow! Was für ein Unterschied“.

Gekauft habe ich mein erstes Cross Bike im Bikemax. Es handelte sich um ein Modell von Scott. Ich war echt lange happy mit dem Fahrrad und ich fande damals die Beratung bei bei Bikemax auch gar nicht so schlecht. Angepasst auf mich wurde hier aber gar nichts außer der Sattelhöhe vielleicht. Nun als ich dann über Kollegen und Freunde auf die in Darmstadt angesiedelte Marke Cucuma gestoßen bin, habe ich mir ein CUCUMA MALAGUETA zugelegt. Den Artikel dazu findet ihr hier.

Damals war die Beratung bei Cucuma nach meiner Empfindung echt klasse und Björn, der heute leider nicht mehr dort arbeitet, hat einen sympathischen Eindruck hinterlassen. Ich fühlte mich eigentlich recht gut beraten.  Das CUCUMA MALAGUETA kostete 1200 EURO, was für mich damals, bereits ein stolzer Preis für ein Fahrrad war. Auch wenn damals der Bestellzeitraum nicht eingehalten wurde und am Ende noch 2-3 Dinge anders gemacht wurden als besprochen, war ich zum Schluss eigentlich ein glücklicher Kunde. Das ganze ist nun 2 Jahre und etwa 4000km her.

Der Plan

Ich war mit dem  Cucuma Malagueta nie unzufrieden aber wenn man mal gemerkt hat was für ein Unterschied ein professionelles Fahrrad machen kann, dann weiß man auch das da noch Luft nach oben ist. So entschied ich mich dann vor kurzem dazu ich möchte meine Geschwindigkeit optimieren, ein Rennrad kam für mich jedoch nicht in Frage, da ich einfach Feld- und Waldwege nicht meiden möchte. Also dachte ich also darüber nach ein Neues Fahrrad zu kaufen und vielleicht sogar in einen Carbon Rahmen zu investieren. Da ich ja ganz gute Erfahrung mit Cucuma gemacht hatte, bin ich also zu aller Erst dort aufgeschlagen. Dort wurde mir von einem nagelneuen Cycloross / Gravelbike Rahmen erzählt der gerade fertig gestellt wurde und bald zu Verfügung stehen sollte. Ein fertiges Rad mit diesem Rahmen wäre spätestens Ende nächster Woche zusammengebaut, man würde mich dann anrufen und ich könnte es dann mal probe fahren. Falls ich mich dann dafür entscheiden würde, könnte ich auch dieses wieder nach eigenen Wünschen anfertigen lassen.
Continue Reading