Tech

Review / Test – Jayfi X1 Bluetooth Kopfhörer

Jayfi war wieder so nett und hat mich angeschrieben ob ich denn nicht Ihr Neues Kopfhörer Modell „X1“ testen möchte. Somit schweifen wir heute mal etwas von den letzten Reiseberichten ab und geben mal etwas Feedback zu dem was ich so gehört habe.

Fangen wir doch mit ein paar Bildern und den Fakten an.

Die Lautstärkebalance zwischen den linken und rechten Kanälen: ≤3dB AT500HZ—1000HZ
Klirrfaktor: <1%(3Mw.1kHz)
Lautsprecher: Ø7.0mm
Magnet: Neodymium magnet N42
Schalldruckpegel: 95±2dB(AT 1000HZ IMW)
Frequenzgang: 20Hz—20000Hz
Eingangsleistung: 3MW
Max. Ausgangsnennleistung: 10MW
Laufprüfung(Spannung): 0,45V
Kabellänge: ca. 700mm

Lieferumfang

  • Jayfi X1 Kopfhörer
  • 3 Paare Silikon-Ohrpassstücke in verschiedenen Größen
  • 3 Paar Ohrbügel von verschiedenen Farben
  • die Gebrauchsanweisung
  • eine kleine Tasche für Ohrhörer
  • 1 x USB Ladekabel

Look & Feel

Die Jayfi X1 sind relativ solide verarbeitet und sehen optisch auch nicht schlecht aus. Das pairen mit dem iPhone funktioniert ohne Probleme.  Für den Sport kann ich Sie nur bedingt empfehlen, da geben Sie mir einfach zu wenig halt. Das liegt jetzt direkt an den Jayfi X1, denn mit den Jaybird X hatte ich genau das gleiche Problem und da sind wir in einer ganz anderen Preisklasse. Ob die Kopfhörer wirklich kompletten Schutz vor Regen, Spritzwasser und Schweiß bieten, kann ich nicht sagen. Bei meinen 2 Tests beim Joggen haben Sie zumindest nicht schlapp gemacht und wenig geschwitzt habe ich dabei auch nicht.

Was mir gut gefällt ist, das die Jayfi X1 wie die Beats X magnetisch sind und man dafür keine 100€ bezahlen muss. Was mir nicht so gut gefällt ist die Fernbedienung, die ist doch etwas groß geworden. Mag sein das die bei anderen Modellen wie den Jaybird X3  auch so groß ist aber meins ist das eben nicht.
Die Akkulaufzeit wird mit 7 Stunden angeben, ich kam bei den letzten Ladungen immer so auf 5,5 bis 6 Stunden. Gut finde ich auch das man hier auf ein USB Kabel zum Laden gesetzt hat und keine eigene Konstruktion anbietet, die wenn man in den Urlaub fährt, nur dafür sorgt dass man noch ein Kabel / Ladegerät mehr mitnehmen muss.

Klang

Kommen wir also zum Klang, was ja generell immer schwierig zu bewerten ist. Jetzt aber mal aus meiner Sicht das so zu erklären das es für jemanden ein Mehrwert ist. Wir sprechen hier von Kopfhörern von 35€ und dafür klingen sind völlig in Ordnung. Warum in Ordnung? Nun… desto höher die Lautstärke desto unsauberer wird der Klang. Die Lautstärke kann verdammt hoch eingestellt werden aber dann klingt es einfach nur noch nach Sound-Matsch.

Fazit

Diese Kopfhörer werden meine Powerbeats beim Laufen nicht ersetzen, da brauch ich nicht lange darüber nachzudenken. Auch sind die Kopfhörer kein Konkurrent für die Jaybirds X3 oder die normalen Powerbeats X, die ich bereits im Einsatz hatte ABER die Jayfi X1 kosten auch nur einen Bruchteil davon.
Die Jayfi X1 sind die Kopfhörer die man ohne schlechtes Gewissen überall mitnehmen kann, denn selbst wenn diese Kopfhörer verschwinden oder geklaut werden, kann man damit leben.  Hätte man bei der Lautstärke vielleicht etwas gespart wäre das krächzen und knirschen gar nicht so aufgefallen.

So bleiben es Bluetooth Kopfhörer die vielleicht in dieser Preisklasse nicht zu schlagen sind aber  mit den bereits genannten was die Soundqualität angeht, leider nicht mithalten können. Da fehlt einfach die Feinjustierung.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply