Allgemeines, Fitness

Cucuma Erfahrungsbericht 2016 – Kundenservice ist kein Selbstläufer

Als ich vor 2 Jahren von einem nicht gerade günstigen Cross Bike für etwa 650 EURO auf ein sportlicheres Cyclorcross umgestiegen bin, habe ich bereits gedacht: „Wow! Was für ein Unterschied“.

Gekauft habe ich mein erstes Cross Bike im Bikemax. Es handelte sich um ein Modell von Scott. Ich war echt lange happy mit dem Fahrrad und ich fande damals die Beratung bei bei Bikemax auch gar nicht so schlecht. Angepasst auf mich wurde hier aber gar nichts außer der Sattelhöhe vielleicht. Nun als ich dann über Kollegen und Freunde auf die in Darmstadt angesiedelte Marke Cucuma gestoßen bin, habe ich mir ein CUCUMA MALAGUETA zugelegt. Den Artikel dazu findet ihr hier.

Damals war die Beratung bei Cucuma nach meiner Empfindung echt klasse und Björn, der heute leider nicht mehr dort arbeitet, hat einen sympathischen Eindruck hinterlassen. Ich fühlte mich eigentlich recht gut beraten.  Das CUCUMA MALAGUETA kostete 1200 EURO, was für mich damals, bereits ein stolzer Preis für ein Fahrrad war. Auch wenn damals der Bestellzeitraum nicht eingehalten wurde und am Ende noch 2-3 Dinge anders gemacht wurden als besprochen, war ich zum Schluss eigentlich ein glücklicher Kunde. Das ganze ist nun 2 Jahre und etwa 4000km her.

Der Plan

Ich war mit dem  Cucuma Malagueta nie unzufrieden aber wenn man mal gemerkt hat was für ein Unterschied ein professionelles Fahrrad machen kann, dann weiß man auch das da noch Luft nach oben ist. So entschied ich mich dann vor kurzem dazu ich möchte meine Geschwindigkeit optimieren, ein Rennrad kam für mich jedoch nicht in Frage, da ich einfach Feld- und Waldwege nicht meiden möchte. Also dachte ich also darüber nach ein Neues Fahrrad zu kaufen und vielleicht sogar in einen Carbon Rahmen zu investieren. Da ich ja ganz gute Erfahrung mit Cucuma gemacht hatte, bin ich also zu aller Erst dort aufgeschlagen. Dort wurde mir von einem nagelneuen Cycloross / Gravelbike Rahmen erzählt der gerade fertig gestellt wurde und bald zu Verfügung stehen sollte. Ein fertiges Rad mit diesem Rahmen wäre spätestens Ende nächster Woche zusammengebaut, man würde mich dann anrufen und ich könnte es dann mal probe fahren. Falls ich mich dann dafür entscheiden würde, könnte ich auch dieses wieder nach eigenen Wünschen anfertigen lassen.

 Erfahrungsbericht Cucuma 2016

Dieser Anruf hatte mich aber auch nach 2 Wochen nicht erreicht, also fuhr ich nochmal bei Cucuma vorbei um zu schauen ob ich nur vergessen wurde aber das Rad trotzdem endlich zusammengebaut  zur Verfügung steht. Vor Ort angekommen wieder das Gleiche, das Rad ist leider noch nicht fertig und sie melden sich und ich sollte erneut meine Nummer hinterlassen. Nach weiteren 8 Wochen kam keine Meldung mehr und ich verlor auch die Lust bei Cucuma nochmal nachzufragen. Wenn jemand so oft Interesse zeigt, bereit ist eine Menge Geld auszugeben und dann einfach vergessen wird, dann nenne ich das einfach nur schlechten Kundenservice. Mein altes Cucuma was wirklich in einem Top Zustand ist, bis auf die Reifen, wollte man nur etwas wiederwillig in Zahlung nehmen. Geboten wurde mir die Hälfte, also gerade mal 600 EURO.
Mit einem neuen Satz Reifen wäre das Rad so gut wie Neu gewesen. Selbst andere Händler haben mir bestätigt das mein Fahrrad Top in Schuss ist. Sie meinten sogar das es wohl kaum genutzt wurde und waren von den bereits mehr als 4000km, die es hinter sich hatte, schwer überrascht. Die Beratung war auch gar nicht mehr so gut wie damals! Man versuchte mir eher Kram aufzuschwätzen, ohne zu überhaupt zu Fragen was ich denn mit dem Rad vorhabe. Ich muss gestehen das Björn dem Laden einfach fehlt, damals war er mein Ansprechpartner Nummer 1. Ich hatte zwischenzeitlich mit Björn auch Kontakt und wollte wissen warum er nicht mehr dort arbeitet aber das gehört hier nicht hin.

Fazit

Am Ende bleibt für mich stehen, dass Cucuma wirklich seinen Service in den Griff bekommen muss. Ich fühlte mich nicht mehr gut aufgehoben. Mir wurde nicht mehr zugehört. Man ging nicht mehr darauf ein was ich den haben möchte und was ich damit vor habe. Es ging einfach nur ums Verkaufen. Wer meinen Bericht von 2014 ließt, wird feststellen das ich damals einen ganz anderen Eindruck hatte. Kundenservice ist einfach kein Selbstläufer. Ich habe mein neues Fahrrad nicht dort gekauft, weil ich mich nicht gut aufgehoben gefühlt habe. Damals bekam Cucuma von mir 5 von 5 Sternen, heute wären es gerade mal noch 3 von 5 Sternen. Das mit den verspäteten Lieferzeiten ist wohl leider nicht so selten. Das Konfigurationen nicht dem entsprechen was eigentlich ausgemacht wurde, musste ich bei meinem 2 Besuchen leider live miterleben, als sich ein Ehepaar mittleren Alters, lautstark Luft gemacht hat. Auch von einer Kollegin im Zug habe ich von negativen Erfahrungen erzählt bekommen.

Schade Cucuma aber ich hoffe ihr bekommt das bald wieder hin. Ich mochte Euch für das was ihr wart. Wie Ihr wart, was ihr wart. Für euren Kundenservice, für die Freiheit beim customizen des Fahrrads. Für die große Auswahl. Vielleicht seid ihr gewachsen, vielleicht war die kleine Abteilung hinten im Citybike nicht mehr zeitgemäß aber die Atmosphäre und euer Umgang mit Kunden war ein ganz Anderer. Der Kundenservice war Eng am Kunden, wie euer Platzangebot damals. Bitte bekommt das in den Griff! Es wäre schade wenn ein regionaler Laden wie ihr es seid, von dem abschweift was Euch ausgemacht hat. Ich weiß das ihr das besser könnt.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Erfahrungsbericht – Wellmannbikes – hardtlife 20/07/2016 at 13:13

    […] Der erste Eindruck blieb hängen. Ein echt netter Typ. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich eigentlich nur das ich mein Cucuma Malagueta hier zur Inspektion abgeben würde. Da es ja dieses Mal mit dem Kauf eines neuen Cucuma Fahrrads nichts wurde, entschloss ich mich die „Neues-Fahrrad-mit-Carbon-Rahmen-Aktion“ erstmal auf Eis zu legen und erstmal mein Rad mal wieder fit zu machen. Den Erfahrungsbericht zu Cucuma im Jahre 2016 findet ihr hier. […]

  • Leave a Reply