Allgemeines, Technik

Erfahrungsbericht – Congstar und andere Mobilfunktarife

Fangen wir ganz von vorne an.
Vor gut 2 Jahren gab es leider keinen Provider außer T-Mobile, der das iPhone vertraglich vertrieb. Somit blieb mir damals fast keine andere Wahl als zum rosa Riesen zu gehen. Gekostet hatte mich das iPhone 4 damals mit dem Complete L Vertrag  immernoch 129,00€. Der Vertrag selbst kostet für „junge Leute“ etwa 50€ im Monat, ansonsten nochmal 10€ mehr.

Dafür bekam ich eine Festnetz Flat, 120 Freiminuten in alle Netze, eine D1 Telefon- und SMS Flat, sowie eine Internetflat mit Drosselung ab 1GB Datenvolumen. Prinzipiell gar nicht mal schlecht, für jemanden der viel ins Festnetz und zu D1 telefoniert. Aber ich bin nicht so der Vieltelefonierer. Laut o2 und deren Analyse vor etwa 4 Jahren, telefoniere ich etwa 180 Minuten pro Monat mit dem Handy. Ich muss gestehen, die meißte Zeit verschwende ich mittlerweile wirklich mit Smartphone Aktivitäten.

Nun gut, soviel dazu. Also mein Vertrag neigte sich dem Ende zu und was Neues musste her. Was ich auf keinen Fall wollte, war mich vetraglich für 24 Monate zu binden.
Somit begann ich das Web zu durchstöbern…

Was war mir wichtig?

  • Eine Internetflat die nicht zu schnell gedrosselt wird, also am besten erst ab 500MB Datenvolumen.
  • Am liebsten natürlich im D1 oder D2 Netz.
  • Ein paar Inklusivminuten
  • Faire Minuten und SMS Preise
  • Zubuchbare Roaming Optionen  (Datenvolumen)
  • Keine Vertragslaufzeit
  • Kein Tarif mit Handy, da ich beschlossen habe mir die Geräte selbst zu kaufen.

Da kamen für mich nur noch 3 Anbieter in Frage: FYVE, Smartmobil und Congstar.

FYVE kam mit allen von mir gewünschten Optionen im D2 Netz nicht unter 20€ pro Monat, wobei das natürlich nur die Grundgebühr abdeckt. Die Minuten und SMS Preise sind auch hier top. Alles zusammen völlig in Ordnung aber noch nicht perfekt.

Smartmobil bietet Eines der günstiges Komplettpakete im D2 Netz an. Jedoch nur wenn einem der Inhalt reicht, denn ansonsten kann man hier schnell in eine Kostenfalle tappen. Eine Kostenkontrolle bietet Smartmobil leider nicht an. Die Minuten- und SMS Preise sind hier leider etwa doppelt so hoch wie bei FYVE oder Congstar. Wenn einem allerdings der Inhalt reicht, kommt man mit dem All-in 100 Tarif am günstigsten weg. Dieser kostet gerade mal um die 10€ im Monat.

Congstar verhält sich ähnlich wie FYVE nur eben im D1 Netz. Das System ist ähnlich, die Minuten- und SMS Preise auch. Jedoch bedingt durch Angebote, kommt man zur Zeit mit Congstar günstiger weg. Man hat auch hier die Möglichkeit seine Tarifoptionen jeden Monat zu wechseln. Der große Vorteil bei congstar ist, man hat Einsicht in seine Nutzungsdaten und kann somit seine Kosten checken.

Nun, ich hab mich für Congstar entschieden. Hier bezahle ich gerade mal 16,80€ im Monat. Dafür erhalte ich 100 Freiminuten in alle Netze, eine Internetflat, die ab 500 MB gedrosselt wird und für alles andere bezahle ich jeweils 9 Cent. Da ich eh kaum noch SMS schreibe, vielleicht gerade mal 20 im Monat, machen mir die zusätzlichen 1,80€ nichts aus. Selbst wenn ich meine 180 Minuten telefoniere, bezahle ich zum Monatsende gerade einmal 7,20€ mehr. Somit bleibe ich immer noch bei etwa 25€ im Monat… gerade einmal die Hälfte von meinem alten Tarif von T-Mobile. Was mir an Congstar gut gefällt, ist die Flexibilität. Wenn ich weiß die nächsten Monat möchte ich mal mehr telefonieren, buche ich einfach den Full Flat Tarif, bezahle 30€ im Monat, und muss mir keine Sorgen um meine Kosten machen. Wenn das Ganze dann wieder abflacht ändere ich diese Option einfach wieder und bezahle meine 16,80€. Auch die Roaming Optionen die, glaube ich fast denen von T-Mobile entsprechen finde ich eine gute Sache. Kein Wunder, denn Congstar ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutsche Telekom AG.

Mein Fazit lautet, der Wechsel von T-Mobile zu congstar hat einwandfrei funktioniert. Der Support von congstar war bisher auch ganz gut. Zur Zeit ist Congstar einfach meine private Empfehlung #1.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Bulasan 06/08/2012 at 14:49

    Wer bei Telekom oder Vodafone direkt abschließt ist mittlerweile eh selbst schuld. Bei Smartmobil gibt es ja mittlerweile auch ne All-Net Flat für 19,75 EUR inkl. 500 MB pro Monat.

    • Reply Harry 06/08/2012 at 15:07

      Bei Smartmobil ist aber der All-Net-Flat Tarif halt leider im o2 Netz und nicht im D2 Netz soweit ich das gelesen hab. Sonst wäre das echt nen Knaller. 19,75€ auch nur bei 24 Monaten Laufzeit, ohne Laufzeit, 5€ mehr. Wobei mich bei etwa 20€ und dem Tarif, die 24 Monate überhaupt nicht stören würden, wenn es eben im D2 Netz wär :D

  • Reply Hendrik 23/11/2012 at 11:12

    Ich hab das mal für mich durchgerechnet, in meinem Fall ist die Telekom günstiger, da ich noch SMS verschicke und ein paar Telefonate mache.

    Auf 24 Monate gerechnet.

  • Reply Harry 23/11/2012 at 12:52

    Naja SMS schreibe ich kaum noh. Und wenn kommt ich bei 10 SMS gerade mal 90Cent. Und falls ich wirklich mal mehr telefonieren sollte, würde ich die Allnet-Flat nehmen. Welchen T-Mobile Tarif hast du denn?

  • Reply Nici 26/03/2013 at 09:31

    Dank diesem Beitrag werde ich mich jetzt auch für Congstar entscheiden! :)

  • Reply Elias Köhler 14/07/2013 at 14:59

    Ich brauche mehr Input… finde das Thema echt spannend und bin gespannt, was andere davon halten. Danke.

  • Reply Tschüss Blackberry – Hallo … [Welches Smartphone?] – zuckerblond 30/07/2016 at 10:39

    […] mein Handyvertrag bei T-Mobile aus. Den Anbieter habe ich schon mal gewechselt, ich habe mich dank hardtlife für congstar entschieden. Bei T-Mobile habe ich monatlich fast 40 €  bezahlt – Bei […]

  • Leave a Reply