Fitness

Fitness – Die 65-Tage Motivations-Hürde

Wer kennt es nicht? Die Tage werden kürzer und es wird kalt draußen. Fitness Motivation wo bist du? Der innere Dialog beginnt… mach ich heute was oder lande ich surfend vorm TV auf dem Sofa?

Früher hätte ich meinem inneren Schweinehund nachgegeben doch heute kann ich mich immer wieder selbst motivieren. Ich habe Angst das Nachgeben zur Gewohnheit werden könnte, wenn man den Schweinehund zu häufig gewinnen lässt..

Ich liebe Sport, Ich lebe für ihn. Ich will nicht OHNE

run4lifeQuelle: runtastic.com 

Für mich ist die Kontinuität das A und O. Kontinuität ist eine Fähigkeit, die jeder Mensch besitzt und sich sogar in viele Hinsichten wünscht. Warum nicht auch beim Training?

Wie motiviert Ihr euch für andere Dinge? Abends nochmal auszugehen, nochmal schnell Einkaufen oder noch ein oder zwei Drinks länger zu bleiben?

Für viele Fitness Beginner ist an vielen Tage ein Hürde noch deutlich fühlbar, aber von Woche zu Woche wird diese Hürde geringer. Das richtige Training, die richtige Ernährung – normal wie das Zähneputzen am morgen.
In bestimmt mehr als 90% denkt ein Mensch bevor er handelt, wenn auch unbewusst. Wenn ihr Euch es schon vorher schlecht redet, habt ihr natürlich auch weniger Motivation. Daher macht es Sinn bewusst zu denken.

Es gibt 2 Möglichkeiten

[dropcap]Positives Denken Im Sinne von ich bleibe fit und bin gesund. Fühle mich super in meinem Körper und zeige dies auch. Ich bin Selbstbewusst.[/dropcap] [dropcap]Negatives Denken Ich werde dicker wenn ich nicht trainiere, meine Körpergefühl nimmt ab und verliere wieder an Selbstvertrauen.. was wiederum dafür sorgt das ich auch abends weniger weggehe, weniger soziale Kontakte pflege und ich dadurch noch unglücklicher werde.[/dropcap] Wenn ihr vor dem Training noch soviel nachdenken müsst, dann versucht motivierend zu denken. Irgendwann denkt ihr wirklich gar nicht mehr darüber nach sondern tut es einfach. Auch wenn man es kaum glauben mag aber oft kommt die Motivation erst wenn man schon dabei ist. Wenn man erstmal mit dem Training begonnen hat merkt man selbst wie Probleme des Alltags & Stress von einem abfallen. [quote]Training kostet nicht nur Energie sondern gibt Einem auch welche. Energie um den Alltag und Stress einfacher zu meistern. Denk einfach an das wunderbare Gefühl nach dem Training. Wie geil es ist sich mal wieder selbst überwunden zu haben. Durch Training habt ihr Energie die ihr braucht. Mehr Energie für den Job, für die Familie, Freunde, Stress des Alltags und mehr Energie für dich selbst.[/quote] Jeder kann sich selbst motivieren. Seht Euch selbst an! Wo wollt ihr hin? Was wollt ihr haben? Seid ihr schon dabei, dann seht Euch den Erfolg an den ihr schon erzielt habt. Wollt ihr das verspielen? Macht euch klar was Euch das Training bisher bewirkt hat! Irgendwann wird das Training zur Gewohnheit und die tägliche Hürde immer kleiner. Nach etwa 3 Monaten Kontinuität werdet auch ihr das bereits merken. Was sind 3 Monate, für ein insgesamt gesünderes Leben?

Zum Schluss bleibt zu sagen, das für viele ist das Training selbst, nicht der hohe Genuss ist, das Gefühl nach dem Training allerdings, gehört zu den höchsten Gefühlen. Übertreibt es nicht und hört auf euren Körper. Wenn ihr Schmerzen habt, macht auch mal ne Pause! Wenn ihr erstmal ins Rollen kommt, kann Euch keiner mehr stoppen! :D

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Fitness – Kommt nach der Regeneration die Motivation? – hardtLIFE 24/07/2015 at 14:34

    […] generell Motivation sucht, sollte sich hier nochmal nachlesen […]

  • Leave a Reply