Technik

iPhone 6S – Erstes Fazit, Vergleich & Testbericht

Für mich ist es fast schon Tradition jedes Jahr das neue Gerät am ersten Tag in den Händen zu halten und das schon seit dem iPhone 3GS. Wie schon gesagt war die Vorfreude diesmal nicht ganz so groß wie sonst, trotzdem wartet man am Tage des Releases auf den UPS Fahrer. Dieser war auch schon mächtig begeistert, da meins etwa das 50. iPhone war, das er ausliefert. Wir haben uns dann noch kurz unterhalten und er meinte: „Normalerweise wartet man schon mal ein paar Minuten bis an manchen Häusern die Tür aufgeht ABER wenn es dann um das IPHONE geht, warten die meißten schon an der Tür oder sind in spätestens 3 Sekunden da.“

Ich lag gerade auf meiner Terrasse in der Sonne als meins gegen etwa 16h ankam und wurde durch „Ist das Hausnummer 7?“ geweckt ;)

Das iPhone 6S habe ich mir natürlich nicht in Rosé Gold geholt und auch nicht mit 128GB. Ich finde 64GB sind die ideale Größe. Früher kam man prima mit 32GB aus aber wenn ich heute so die Speicherplatzverwaltung angucke, ist die Hälfte bei mir mittlerweile belegt.

Design & Haptik:

Tja wer hätte es bei einer S Generation erwartet aber es hat sich nichts am Aussehen geändert. Vielleicht ist auch deshalb die Vorfreude immer etwas gedämpft. Was mir besonders auffällt ist das zusätzliche Gewicht, das durch das neue 3D Touch Display verursacht wird. Wenn man denn vorher ein iPhone 6 hatte, merkt man den Unterschied deutlich bei der Standard-aus-der-Hosentasche Bewegung. Das Gewicht steigt um etwa 10% von 129 auf 143 Gramm. Das klingt nicht besonders viel, macht für das Gewohnheitstier Mensch doch einen deutlich bemerkbaren Unterschied. Auch wenn ich glaube das ich mich nach ein paar Tagen oder Wochen an das neue Gewicht gewöhnt habe.

Ich glaube hier merkt man das man schon echt mit seinem Smartphone verwachsen ist… Wie können bitte 14 Gramm so auffallen?

Akku:

Wer die Presse verfolgt hat, weiß ja mittlerweile auch das der Akku was die Kapazität angeht, kleiner geworden ist. Der Lithium-Ionen-Akku im iPhone 6S hat eine Kapazität von 1715 mAh während der vom alten iPhone 6 1810 mAh hatte. Vermutet wird das diese Diskrepanz damit zusammenhängt das, das neue 3D Touch Display wohl etwas dicker ist. Bevor jetzt alle wieder flamen, auch Samsung hat die Akkukapazität beim Samsung S6 Edge reduziert. Angeblich hat Apple aber alles so optimiert das man dadurch nicht weniger Laufzeit hat.

Fingerabdrucksensor:

Dieser arbeitet im iPhone 6S verdammt nochmal unglaublich schnell. Während man beim iPhone 6 schon das Gefühl hat es geht zügig, merkt man doch es passiert etwas im Hintergrund. Beim iPhone 6S hingegen ist das iPhone teilweise wirklich schon beim kurzen drücken auf den Home button entriegelt. Teilweise dachte ich irgendwie mein iPhone sei gar nicht gesperrt aber doch, andere Personen habe keine Chance. Die Geschwindigkeit ist wirklich beeindruckend. Das nenne ich nun optimal!!

Live Photos:

Darauf habe ich mich irgendwie gefreut, denn ich finde die Idee dahinter ganz cool aber das was Apple da ausliefert ist eher ne Beta. Die Live Photos ruckeln sich teilweise einen ab das es nicht mehr schön ist. Wahrscheinlich wurde deswegen beim großen Apple Event kein Live Photo gemacht sondern nur welche gezeigt die schon da waren. Ich will nicht wissen wie diese bearbeitet wurden aber so wie vorgestellt wurde, funktioniert es nur in der Theorie. Die Realität gibt das bisher nicht her. Apple arbeitet wohl schon daran aber trotzdem bin ich damit bisher eher unzufrieden.

3D Touch:

Nette Spielerei und in Zukunft auf jeden Fall auch mal nen tolles Feature. Bis aber hier alle Apps mal sinnvoll nachgezogen haben, werden wir wohl schon das iPhone 7 in der Hand halten. Momentan unterstützen es die hauseigenen Apps, sowie vielleicht 10-15 Weitere. 3D Touch wurde aber auch nur mal so schnell schnell eingebaut, da die Menüs teilweisen  noch in englisch sind. Prinzipiell kann ich aber sagen das es gut funktioniert. Es ist zwar noch gewöhnungsbedürftig, da man das als iPhone User noch nicht so verinnerlicht hat aber ich denke hier steckt Potential dahinter. Auch das Feedback beim benutzen von 3D Touch finde ich gelungen.

Kamera:

Gut… Was soll ich sagen? Die Kamera des iPhones war schon immer ziemlich genial. Die normale Kamera macht jetzt nicht so viel bessere Fotos als vorher. Im Detail sieht man eventuell den Unterschied aber wer Fotos sowieso nur für Social Networks, Twitter, Instagram und was weiß ich brauch, wird glaube ich keinen Unterschied merken. Die Frontkamera bekommt nach einer gefühlten halben Ewigkeit nun endlich mal ein Upgrade. Danke Apple das ihr das geschafft hab, das muss ja echt wahnsinnig viel Aufwand gewesen sein… NICHT!!!!!!! Ok, mit dem iPhone 6S kann man 4K Videos machen.. wer’s braucht! Ich hab noch keinen 4K Monitor oder Fernseher damit ich „Yay, endlich!“ schreien würde.

A9 Prozessor:

Wie wir schon in den Geek Benchmarks gesehen haben, machen der Prozessor und die 2GB Arbeitsspeicher einen größeren Unterschied als man vielleicht erwartet hätte. Nicht das ich gesagt hätte „Das iPhone muss performanter werden“ aber jetzt wo es das ist, finde ich es nicht schlecht. Im iPhone 6S ist ein A9 Dual-core mit 1.8GHz Prozessor mit 2GB RAM verbaut, während im iPhone 6 ein A8 Dual-core mit 1.4GHz Prozessor mit 1GB of RAM steckt. Diesen Unterschied bemerkt man nur wenn man beide Geräte vergleicht. Ansonsten reicht die Performance des iPhone 6 allemal.

IMG_5590

Fazit:

Bisher kann ich nicht sagen das sich der Umstieg für mich groß gelohnt hat. An die 14 Gramm mehr muss ich mich erstmal gewöhnen. Jedes mal wenn ich das iPhone 6S in die Hand nehme fallen mir diese 10 % mehr Gewicht auf. Auf Live Fotos hatte mich echt gefreut, wirklich zufrieden bin ich damit aber irgendwie nicht. Ich weiß Apple arbeitet daran dies zu optimieren aber in der iOS 9.1 Beta 2 sind nur geringe Fortschritte zu verzeichnen. Die Frontkamera macht schon einen erheblichen Unterschied, das  liegt aber daran das Apple hier einige Jahre hinterher hängt. Wie schon beschrieben bin ich sehr begeistert vom Fingerabdrucksensor, der absolut klasse funktioniert. Was mich begeistert hat war ein Test der gemacht wurde, der zeigt das Apple es irgendwie geschafft hat das iPhone 6S wasserdicht zu bekommen. Das Youtube Video dazu findet ihr hier.

Der Akku hält für mich trotz geringer Kapazität genau so lange wie vorher. Hier konnte ich keine Verschlechterung erkennen. Schöner wäre zwar eine längere Akkulaufzeit gewesen aber anscheinend wollen die Hersteller uns da keinen Gefallen tun. 3D Touch finde ich ganz cool aber bis wir hier einem nützlichen Zustand erreichen, wird es wohl noch einige Zeit dauern. Insgesamt kann ich für alle iPhone 6 User keine Empfehlung für einen Umstieg nennen aber wie oft gab es das schon bei einem S Model? Höchstens mal beim iPhone 5 zum Iphone 5S, da dieses den Fingerabdrucksensor bekam.

Das Apple allerdings wieder alle Verkaufsekorde am ersten Wochenende gebrochen hat, ist wohl absoluter Quatsch. Dieses mal war China beim Verkaufsstart dabei und da China ja bekanntlich kein kleines Land ist, brauch man sich über 4 Millionen Geräte mehr als im Vorjahr nicht zu wundern ;)

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply