Tech

Review – iPad vs MacBook Air (Teil II)

Nun ist es keine zwei Wochen her das ich mich für den Verkauf des iPads entschlossen habe.  Für mein iPad Air WiFi mit 32GB gabs inkl. Zubehör noch um die 470€. Gut, es war aber auch wirklich absolut neuwertig.  Und es stellte sich natürlich die Frage „Was nun?“. Ein anderes Notebook kam für mich nach der MacBook Pro Erfahrung, nicht in Frage. Zu sehr hab ich mich an MacOS gewöhnt. Ich mag die Symbiose der MacBooks. Ich kann mich noch erinnern als damals die MacBooks die ersten Notebooks mit Gesten auf dem Trackpad waren.. zu dem damaligen Zeitpunkt war ich mit jedem anderen Notebook verloren, da ich mich so daran gewöhnt hatte. Mittlerweile bieten aber viele andere Notebook Hersteller auch diese Gesten-Trackpad-Funktionen an.

2014 wurde es also wieder ein MacBook und zwar ein MacBook Air in 13″. Ich habe also endlich wieder eine Tastatur. Ich glaube und hoffe das ich für mich nun das richtige Gerät gefunden habe. Ich bin einfach zu viel „Power User“ als das mir ein iPad reichen würde. Ich mag es einfach mit mehreren Tabs im Netz zu surfen, gleichzeitig zu „skypen“ und Emails zu beantworten. Multitasking funktioniert hier also… beim iPad leider nicht wirklich.

iPad Air:
+ Auflösung
+ Gewicht
+ portabel
+ iPad Apps
+ Touchscreen
-+ Displaygröße

– kein wirkliches Multitasking
– keine Tastatur

MacBook Air 13″:
+ Tastatur
+ Multitasking
+ MacOS Apps
+ vergleichbare Akkulaufzeit wie das iPad
+ mehr Power
-+ Auflösung (ist aber okay für nen 13″ Display)
-+ Gewicht
– weniger portabel als ein iPad Air
– kein Touchscreen
– weniger coole Games (manche iPad Games fand ich klasse)

Fazit:
Schlussendlich habe ich nach der Apple Produkt Odysee, für mich selbst heraus gefunden,
das ich mit dem iPad mini eigentlich völlig daneben lag was meine Interessenvertretung angeht. Das ehemalige MacBook Pro war gar nicht so verkehrt aber ließ wirklich an Portabilität zu wünschen übrig. Das iPad Air ist ein tolles Gerät, keine Frage aber es kann den „Power User“ nicht zufrieden stellen. Es hat also seine Daseinsberechtigung obwohl ich glaube, das ich nie beide Geräte gleichzeitig besitzen würde, denn dann würde jedes Produkt eher nur eine Nische ausfüllen. Für mich war das MacBook Air die richtige Entscheidung, da ich die Tastatur benötige und nach einer Woche kann ich sagen das mir MacOS, das Trackpad, das Multitasking beim portablen Surfen einfach gefehlt haben. Überlegt Euch also genau was Eure Interessen sind bevor Ihr Euch entscheided, denn alle Produkte zu haben ist bestimmt ganz nett aber in meinen Augen eher unnötig oder was mein Ihr?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply